RFT: hdapsd for Intel MacBooks and Hewlett-Packard laptops

After quite some time (last release 01-04-2009), hdapsd got a bit of love.

Brice Arnould has contributed some code for Hewlett-Packard laptops (those supported by the hp_accel module, see drivers/hwmon/hp_accel.c) and I finally crossed all lines and wrote support for Apple MacBooks (the Intel ones, via applesmc module, see drivers/hwmon/applesmc.c).

The HP code is interesting, as it support a hardware-logic mode, where hdapsd only parks the heads when told so by the HP hardware. As I do not own any compatible hardware, this is only tested by Brice himself.

The Apple SMC code isn't tested at all, as I don't have the hardware either.

That's why I want YOU to test it further (both, on HP and Apple) and report me bugs (mail to evgeni@debian.org preferred) if you find any :)

You can get the latest source either via git from github:

git clone -b new-interfaces git://github.com/evgeni/hdapsd.git

Or from githubs tarball generator: http://github.com/evgeni/hdapsd/tarball/eb711f30395ac9bc682b14c22d8445b7ddf0b4a0

After you got the source, a simple

./autogen.sh

make

should produce a src/hdapsd binary, that you can test.

I can provide Debian and Ubuntu .debs if needed too.

Bundesfag will Scheuklappen fürs Interwebs aufstellen

So koennte die Ueberschrift eines Artikels lauten, wenn er nicht auf heise.de erschienen waere.
Aber so heisst der Artikel, der soeben durch meinen RSS-Reader geflogen ist, leider nur "Bundestag will Leitplanken fürs Internet aufstellen". Und ja es geht mal wieder um Zensur, erm, ich meine natuerlich Sicherheit fuer die Surfer und Surferinnen.

Allerdings ist bereits das verlinkte PDF des Antrags (http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/009/1700950.pdf) der Zensur zum Opfer gefallen und verursacht nur ein lahmes 404 auf dem Bundestag-Server. Wie gern haett ich als "Betroffener" die Sache aus erster Hand gelesen... So bleibt mir leider nur die mit Anfuehrungszeichen vollgespickte Zusammenfassung von Heise.

Was auffaellt: diesmal wollen die offensichtlich das "wir" die beim sicher-machen des Internetz unterstuetzen, denn ein wenig haben die Politiker wohl aus dem Zugangserschwerungsfail gelernt. Aber eben nur ein wenig, denn man hoert weiter "Im Internet gelten keine anderen Gesetze" und ""weltweiten Standards" bei der Netzregulierung"... Ja ne is kla... Und weil wir schon dabei sind, darf natuerlich "Es sei wichtig, den "Schutz geistigen Eigentums" zu gewährleisten. Auch bei der Bekämpfung von Kinderpornographie, Gewaltdarstellungen und Extremismus seien neue "Schutzvorstellungen" nötig" als Absatz nicht fehlen.

Und ich hoer jetzt lieber auf zu schreiben, sonst werd ich noch boese.

Prost!

Good bye dragonheart


dragonheart:~# uptime
14:00:46 up 1273 days, 4:26, 1 user, load average: 2.33, 2.21, 2.13
dragonheart:~# shutdown -h now

Broadcast message from root@dragonheart (pts/1) (Sat Feb 27 14:00:52 2010):
The system is going down for system halt NOW!


Good bye dragonheart, you did a great job the last years! I hope you'll have fun with my grandpa and like the new screen you'll get (do you even know what a screen is? No, not /usr/bin/screen, the one connected to your shiny ELSA Erazor TNT2.)

sniff I'll miss you

AlsaMixer tries to be poetic

I've just unplugged my Audigy 2 NX from my laptop, not noticing that alsamixer was still running.

When switching to the terminal it was running, I was greeted with:

In the midst of the word he was trying to say,
In the midst of his laughter and glee,
He had softly and suddenly vanished away---
For the Snark was a Boojum, you see.

(Lewis Carroll, "The Hunting of the Snark")


The sound device was unplugged.
Press F6 to select another sound card.


Someone did have too much time...

Art Macabre

Oder sowas ähnliches... Zumindest muss ich rückblickend sagen, die letzte Woche war sehr ... "interessant".

pix/me/rock.jpg
Auf einem JBO Konzert muss man passend gekleidet sein...

pix/me/anzug.jpg
Bei einer Coctail-Party auch...

Es war auf jeden Fall eine schöne Woche und ich freue mich auf morgen.
Und auf den 26sten.
Und auf den 1sten.
Und und und.
Ich liebe euch alle!

Dies Academicus an der Uni Düsseldorf

The following is written in German and probably only interesting for people living near Düsseldorf. I decided to post this to Planet Debian as it might interest some of you :)

Als (ordentlicher) Student kommt man ab und zu in den Genuss, eine Arbeit schreiben zu dürfen, von der Andere (sprich: nicht nur ich durch die gute Note g) profitieren können.
So auch geschehen mit meiner Bacherlor-Arbeit. Und obwohl mein Vortrag erst am nächsten Montag (07.12.2009, 10:00, wahrscheinlich in Raum 25.12.02.33) ist, gibt es morgen auf dem diesjährigen Dies Academicus der HHU Düsseldorf bereits einen kleinen Vorgeschmack.

Dem geneigten Leser wird aufgefallen sein, dass der Link nicht auf die Webseite meiner Universität zeigt, und auch nicht auf die Webseite unserer AStA, sondern auf Wikipedia.
Nein, ich bin noch nicht so berühmt um für die Wikipedia relevant zu sein. Es gibt schlicht und einfach nichts dazu auf den Seiten. Nicht mal im Kalender der AStA stehts drin...
Woran das liegt? Keine Ahnung, ich vermute ja, dass die Herren und Damen (puh, safe, sonst kommt noch der Gleichstellungsbeauftragte zu mir...) lieber mit Streiken, Maulen und sonstigem Quatsch beschäftigt sind, anstatt irgendwie mal die Bildung zu fördern. Egal, hier ist nicht der Platz um zu Stänkern (Twitter/Identi.ca ich komme! [Danke Asel für die Idee]), ich wollte euch nämlich einladen!

Keine Einladung ohne Einladungstext, such kram, ach hier hab ichs: Programm zum Dies Academicus 2009. Leider weiß ich nicht wie aktuell die Version ist, liegt irgendwo in den Tiefen der Seite der Fachschaft Modernes Japan und ich bin da als

Spam-Erkennung: Intelligent Greylisting
Ort: Hörsaal 3C
Zeit: 13 bis 14 Uhr

auf Seite 8 vermerkt. Aber ihr wolltet ja einen Text haben. Den hab ich eigentlich auch eingereicht. Und nun ganz exklusiv und nur für meine lieben Leser (und weil niemand auf die Idee kam den ins Programm aufzunehmen):

Intelligent Greylisting

Gute Spamfilter sind entweder ressourcenhungrig, weil sie die ganze E-Mail analysieren müssen, oder fehleranfaellig, weil sie Entscheidungen zu voreilig treffen und dadurch legitime E-Mails verlieren. Wir stellen euch eine neue Methode vor, wie man Spam effektiv filtern kann, ohne viele Ressourcen zu verbrauchen und ohne legitime E-Mails zu verlieren.

So! Ihr kommt morgen alle um 13 Uhr in den Hörsaal 3C (Gebäude 23.irgendwas, PhilFak) und genießt meine Anwesenheit!

Es grüßt das Grummeltier.

Warum Vodafone fremde DNS Server sperrt

Ich weiss, die Story ist alt, und die tricks auch.
Dennoch wurd ich grad auf ZDNet: Sperre von freien DNS-Servern: So umgeht man die Blockade gelinkt und musste bei einem Absatz schmunzeln. Lest selbst:

Betroffen sind alle Anwender, die einen Internetzugang über den APN event.vodafone.de nutzen. Über diesen APN erhalten Vodafone-Kunden einen eingeschränkten Internet-Zugang mit einer privaten IP-Adresse und NAT-Routing aus dem Bereich 10.0.0.0/8. UDP-Traffic auf Port 53, der nicht zu den Vodafone-DNS-Servern führt, ist bei diesem Zugang gesperrt. Einen technischen Grund dafür gibt es nicht. Andere Provider, die einen NAT-Zugang anbieten, kommen ohne Sperren aus.

Nicht betroffen sind hingegen die Vodafone-Kunden, die den APN web.vodafone.de nutzen. Dieser Zugang steht nur Kunden mit Laufzeitvertrag zur Verfügung. Sie erhalten einen vollwertigen, aber meist kostenintensiveren Internetzugang mit öffentlicher IP-Adresse. ZDNet hat dabei keine Behinderung beim Zugang zu DNS-Servern festgestellt.

Oh, es sind ja zwei Absaetze. Egal.

Ich bin seit einiger Zeit kein Vodafone Kunde mehr, aber damals kriegte man auch ueber web.vodafone.de eine geNATtete IP-Adresse. Wenn sich das heute geaendert hat: bitte.
Prepaid Kunden nutzen bei Vodafone uebrigens auch web.vodafone.de. Wer nutzt denn dann event.vodafone.de? Ahja, richtig, Vertrags und Prepaid Kunden, die WebSessions wollen. Also den Tarif wo man fuer zB fuer 1 Stunde im voraus buchen kann. Wie bucht man? Ueber ein Webinterface.

Jetzt nochmal nachdenken.
Fester!

Wenn der Kunde (unabsichtlich) einen anderen DNS Server hat, kommt er nicht auf das Interface, kann nicht buchen, ist sauer, und Vodafone entgeht Gewinn.
Wenn der Kunde (absichtlich) TCP Traffic durch DNS Tunneln will, ach das darf ich hier bestimmt nicht schreiben. Also mitdenken liebe Leser! Aber bevor ihr fragt: ja, das surfen im WebSessions Portal zum Buchen ist kostenlos.

Und so wie ich Vodafone kenne, wuerden sie niemals filtern, wenn das nicht fuer Abrechnungszwecke erforderlich waere.

v86d searching for a new home

i've been maintaining v86d for a year, and is has to stop now.
no, not because its bad to maintain it, it's just I've sold the last piece of hardware (my Thinkpad Z61m) it was useful on.
my X300 has an Intel card and KMS, my iBook does not know what 86 is ;)

Currently, the package has two bugs:

505977 segfault

never could reproduce this one, reporter has nvidia gpu...

525415 CFLAGS setting includes random kernel headers

this is easy to fix and I will do so in my orhpan upload (or provide a patch)

So if someone has the hardware and need of v86d, please tell me and take over the package.

PS: Christoph, do it NOW! :)

thinkfan_0.5.0.1-1_amd64.changes ACCEPTED

Yay, thinkfan just got accepted by the ftp-masters.

Now all owners of noisy fans (like on my Thinkpad X300) can control these and make them a lot nicer for daily usage.
(the package has sane defaults in thinkfan.conf, but I still decided to deactivate it in /etc/default/thinkfan because you can demage your hardware quite easily when you don't know what you're doing)