Frankreich kappt das Tor zur Welt

Ehja, oder so ähnlich. Zumindest berichtet tagesschau.de, dass Frankreichs Regierung die Nutzung von Blackberrys verbietet, weil:
alle Blackberry-Daten über Server in den USA und in Großbritannien laufen. Paris fürchte, dass der US-Geheimdienst NSA, der weltweit Kommunikationswege überwacht, damit Zugriff auf geheime Regierungsdaten bekomme.
Interessanter Ansatz, aber dann müssen sie auch konsequenter-weise den gesamten EMail-Verkehr mit ausländischen Servern blocken - oder? Am besten ein FraNet aufbauen, nur politisch-korrekte Inhalte veröffentlichen und keine Verbindungen außerhalb Frankreichs erlauben...
Nicht, dass ich etwas gegen die Franzosen hätte (die machen guten Wein und man kann bei ihnen super Ski-Fahren...), aber so eine Lösung würde zumindest debian-user-german erfreuen lach. Ne mal im Ernst: die spinnen die Römer^WFranzosen!!! Und was hindert die NSA daran, einen Agenten nach Frankreich zu schicken, der sich bei irgendeinem großen Provider einschleust und DORT zeug Abhört? ... Richtig, GPG/PGP, aber das kennen die Franzosen ja offensichtlich nicht - oder ist die Nutzung von Verschlüsselungs-Software mittlerweile in frankreich verboten, weil sie sonst selbst nicht mehr Lauschen könnten?

Ich bin froh in .de zu leben... Ne eigentlich auch nicht, aber das würde jetzt den Post sprengen...
Bye, ich geh einen Döner essen!

Comments