Eine Domain für 20 Euro

Ich war vorhin in der Uni (wie ich da wohl hinkomme...) und erhielt einen Anruf von meinem persönlichen Anrufbeantworter - meiner Schwester.
Es habe ein Herr $%&&%$§ (sie hatte den Namen nicht wirklich verstanden) angerufen und wollte mich sprechen. Warum es ging hat er nicht verraten, aber seine Nummer hinterlassen, die ich dann am Ende des Tages anrief:

Ich: Guten Tag, Golov hier, Sie hatten versucht mich zu erreichen?
Er: Hallo, ich habe eine Frage wegen ihrer Domain <tralala>.de.
Ich: Ja bitte?
Er: Ich habe eine Firma die so heißt, würden Sie die Domain verkaufen?
Ich: Eigentlich nicht, aber machen Sie mir doch ein Angebot.
Er: ... Ehm... 20 Euro?
Ich: Für 20 Euro kann ich mir n Eis kaufen, wie wär's mit zwei Nullen mehr?
Er: 200?
Ich: Neee, zwei Tausend...
Er: ZWEI Tausend Euro? Für EINE Domain?
Ich: Ja.
Er: Das ist zu teuer.
Ich: Dann kommen wir nicht ins Geschäft.
Er: So werden Sie die Domain aber nie los.
Ich: Will ich auch gar nicht? Da ist ein Blog drauf?
Er: Dann einen schönen Tag noch.
Ich: Auf wiedersehen.

Aber jetzt mal ernst: 20 Euro für eine Domain auf der bereits eine Webseite läuft? Für eine Firma? Serious business, ya know?

Und bevor jetzt Fragen kommen, wie von meinem Mitfahrer, der das Gespräch halb mitgehört hat: nein, es geht nicht um die-welt.net...

Comments