Legale MP3 und OGG Vorbis - es könnte SO schön sein...

Ich nutze Linux, ich mag keinen Jobs und werde mir sicherlich nie DRM verseuchte Musik kaufen^Wmieten.
Aber es geht ja eigentlich auch anders. Sogar kostenlos - bei Jamendo nämlich, da kann man einfach so legal Musik saugen.

Denkste...

Vor einiger Zeit habe ich die Band pornophonique kennen gelernt, und fand die Musik einfach nur geil: Gitarre, Gameboy und C64...
Und genau diese Band hat vor kurzem ein Album herausgebracht: 8-bit lagerfeuer. Und das komplett kostenlos (wenn man MP3 mag, CDs gibt's aber auch zu kaufen).
Leider ist die Version auf der Homepage der Band nur 128kbit/s, aber dort ist auch das vorhin erwähnte Jamendo verlinkt, wo man 192kbit/s MP3 oder 300kbit/s OGG kriegen kann.

Ich korrigiere, kriegen sollte. Da so ein Musik-Anbieter einiges an Traffic verbrutzelt, wird dieser auf P2P abgeschoben, nämlich eMule und BitTorrent - würd ich für die Musik zahlen würd mir das stinken, bei einem kostenlosen Angebot finde ich's aber nicht so schlimm.
Schlimmer ist aber, dass man die Daten dann doch nicht kriegt.
Am 2ten Oktober, gegen 21Uhr hab ich mein BitTornado angeworfen, und ihn sowohl mit der MP3 als auch der OGG Version gefüttert, mal sehen was schneller fertig ist. Einen eMule Client habe ich hier nicht, und will auch keinen haben.
Bis heute ist kein einziger Byte Daten hier angekommen, und der Tornado meldet mittlerweile
Problem connecting to tracker - [Errno http error] 503: 'Service Unavailable'

Gut, also doch nur 128kbit/s MPblöd... Schade eigentlich, denn die Mukke ist recht nais, und ich glaube ich werde mal das Album kaufen. Nicht unbedingt weil ich es so absolsut geil finde (es ist dennoch ziemlich gut), sondern weil ich die Band supporten möchte, damit die sich Traffic leisten können, und das nächste mal das Album als FLAC online stellen ;)

Und was lernt man daraus? Will man gute MP3/OGG haben, muss man CDs kaufen und selber rippen (natürlich nur die ohne Kopierschutz, denn wir wollen ja keine Straftat begehen und die UnCD-Industrie fördern... Ich glaub da fehlt ein Komma).
Auf jeden Fall ist Jamendo wohl interessant, aber etwas kaputt :(

Comments